Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

05 – Belebungsbecken

Station 5

Belebungsbecken

Mit der weitergehenden biologischen Abwasserreinigung werden gelöste Kohlenstoffverbindungen (z.B. Kohlenhydrate, Eiweißkörper, Fette) und Stickstoffverbindungen abgebaut. Vorrangig geht es allerdings um die Entnahme der Pflanzennährstoffe Stickstoff und Phosphor aus dem Abwasser, da diese Nährstoffe in zu hoher Konzentration ein starkes Algenwachstum in Flüssen, Seen und Meeren verursachen.

Die beiden Schritte zur Entnahme von Stickstoff heißen Nitrifikation und Denitrifikation.

In den Nitrifikationsbecken (5.1) wird der hauptsächlich vorliegende Ammonium-Stickstoff, welcher bereits im Kanal durch den Zerfall von Harnstoff und organisch gebundenem Stickstoff entsteht (Ammonifikation), durch Bakterien (Nitrifikanten) und unter starker Sauerstoffzufuhr zu Nitrat-Stickstoff aufoxidiert.

In den Denitrifikationsbecken (5.2) spalten kohlenstoffabbauende Bakterien den zum Leben notwendigen Sauerstoff vom Nitrat-Stickstoff ab, da in diesen Becken kein gelöster Sauerstoff vorhanden ist. Am Ende dieses Prozesses entweicht der Stickstoff als Gas in die Atmosphäre.

Da die Nitrifikanten in den Nitrifikationsbecken empfindlicher als die kohlenstoffabbauenden Bakterien in den Denitrifikationsbecken sind und sie daher leicht von ihnen verdrängt werden, wird die Denitrifikation vorgeschaltet. Somit muss nitrathaltiger Rücklaufschlamm aus der Nitrifikation, zusammen mit den Kohlenstoffverbindungen aus dem Zulauf (hier: Vorklärbecken), in die Denitrifikation geleitet werden. Dort wird der Beckeninhalt nur durch langsam drehende Rührwerke umgewälzt.

Fakten/Zahlen:

10 Rührwerke (Denitrifikationsbecken)
428 Plattenbelüfter
(Nitrifikationsbecken)
Abbaugrad Kohlenstoff:
ca. 96 %
Abbaugrad Stickstoff:
ca. 89 %

Copyright 2019 Abwasserverband Untermain
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen
Bitte bestätigen!