Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Frage und Antwort

Bürgerinformationen

Was darf nicht in das Abwasser?

Probleme durch falsche Entsorgung! Fälschlicher Weise werden große Mengen an Essensresten, Farben, Arzneimitteln und Feststoffe vielfältigster Art in der Toilette entsorgt. Dies führt oftmals zu Verstopfungen in den Pumpstationen. Dadurch ist der Fortlauf des Abwassers nicht mehr gewährleistet und es kann unter Umständen zum unkontrollierten Abwasseraustritt aus dem Kanalnetz kommen.

Diese Abfallstoffe gehören NICHT in das Abwasser:

Bereich

01. Haushaltsstoffe

• Medikamente
• Einwegwindeln
• Putzmittel, Rohrreiniger, etc.
• Speisereste, Speisefett und Speiseöle
• Hygieneartikel (Wattestäbchen, Damenbinden, Feuchttücher)
• Kondome
• Textilien, Strümpfe, Strumpfhosen
• Einstreu von Haustieren

Bereich

02. Chemikalien und Giftstoffe

• Lösungsmittel, Säuren, Laugen
• Lacke, Farben, etc.
• Pflanzenschutzmittel
• Unkrautvernichtungsmittel
• Schädlingsbekämpfungsmittel

Bereich

03. Heimwerkerbedarf

• Kühl- und Schmiermittel
• Benzin, Diesel und Mineralöle
• Bremsflüssigkeit
• Frostschutzmittel
• Holzschutzmittel
• Tapetenkleister
• Bauschutt, Mörtel

Entsorgen Sie Ihre Medikamente sachgerecht!

Tabletten z.B. in Tüten verpacken, Flaschen und Ampullen fest verschließen und in den unteren Bereich der Restmülltonne geben. Über den Restmüll gelangen die Medikamente zur Verbrennung in der Müllverwertungsanlage und werden so sachgerecht entsorgt.

Informationen zum Thema finden Sie auch unter www.arzneimittelentsorgung.de

Medikamente belasten den Wasserkreislauf

Umfragen belegen, dass fast jeder zweite Deutsche seine abgelaufenen oder nicht verbrauchten Medikamente in der Toilette oder im Ausguss des Spülbeckens entsorgt. So gelangen täglich mehrere Tonnen Arzneimittel und ihre Abbaustoffe über die Kanalisation in die Kläranlage und somit in den Wasserkreislauf. Allerdings sind viele Medikamente – von der Kopfschmerztablette bis hin zu komplexen Präparaten zur Bekämpfung schwererer Erkrankungen – oft gar nicht oder nur sehr langsam biologisch abbaubar.

Auch nimmt der menschliche Körper nur einen Teil der Wirkstoffe auf. Neben den menschlichen Ausscheidungen nach der Einnahme von Medikamenten spielt die unsachgemäße Entsorgung die wichtigste Rolle bei der Abwasserbelastung.

Helfen Sie mit! Kippen Sie keine Medikamente/Abfälle über die Toilette ins Abwasser.

Fragen zum Thema Abwasser?
Wir beraten Sie gerne!

Telefonisch: 06027 - 409730 oder per E-Mail: info@av-untermain.de

Copyright 2019 Abwasserverband Untermain
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen
Bitte bestätigen!