Have any Questions? +01 123 444 555

08 – Phosphatelimination

Station 8

Phosphatelimination

Gelöste Phosphate, die in Gewässern als Düngemittel wirken und die Hauptursache für die Eutrophierung der Gewässer sind, können mit Hilfe geeigneter Fällungsmittel in ungelöste Phosphate umgewandelt und als Feststoff aus dem Abwasser entfernt werden.
In dieser chemisch-physikalischen Elimination von Phosphat werden, entsprechend dem Phosphatgehalt des Abwassers, Metallsalze (hier: Aluminiumhydroxidchlorid) am Ablauf der Belebungsbecken in das Abwasser dosiert.

Die Metallsalze gehen mit dem Phosphat eine unlösliche feste Verbindung ein und setzen sich mit dem Belebtschlamm im Nachklärbecken ab. Mit der nachfolgenden Überschussschlamm-entnahme aus dem Nachklärbecken werden die Phosphatverbindungen dem Abwasser entzogen.


Fakten/Zahlen:

Fällmittelmenge: ca. 180 t/a
Abbaugrad Phosphat:
ca. 96%

Copyright 2023 Abwasserverband Untermain
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen
Bitte bestätigen!